Wer sind wir?
Eines haben wir gemeinsam: Unser Interesse für Kultur! Der Verein Kulturquartier Lagarde e.V. gründete sich 2016, um im Rahmen der Konversion der Lagarde Kaserne die Etablierung eines Kunst- und Kulturquartiers in Bamberg zu erreichen. Zu unseren Mitgliedern gehören Initiativen und Vereine wie Backspace e.V., Bamberger Skatefreunde e.V. und verschiedene Theatergruppen sowie zahlreiche Einzelpersonen. Der Vorstand setzt sich zusammen aus Personen mit langjähriger Erfahrung im Veranstaltungsbereich, der offenen Jugendarbeit, der Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung.

Was stellen wir uns vor?
Ein Kulturzentrum? Nein! Ein Kulturquartier! Dieser Begriff ist bewusst gewählt, da ein Kulturquartier mehr ist, als ein reines Kulturzentrum. Durch die Kombination verschiedener Elemente soll ein attraktiver und lebendiger Stadtraum entstehen, der er über Strahlkraft verfügt und zur Begegnung und zum Verweilen einlädt.

Was soll das sein „ein Kulturquartier“?

  • Ateliers, Studios und Werkstätten für Kunst- und Kreativschaffende
  • Attraktive gastronomische Angebote und Einkaufsmöglichkeiten
  • Soziale Einrichtungen für Jung und Alt
  • Ein Bürgerhaus mit off enen Coworking Spaces, Gruppen- und Besprechungsräumen, Tanz-/Gymnastikräumen, Räumen für Familien- und Vereinsfeste
  • Ein Veranstaltungszentrum mit skalierbaren Saalgrößen mit einer Kapazität von 200 bis etwa 1500 Personen, vielseitig nutzbar mit einfacher und robuster Ausstattung
  • Ein Freigelände (Kulturhof) mit geeigneter Infrastruktur für Märkte wie z.B. Oster- und Weihnachtsmarkt und Veranstaltungen wie z.B. Public Viewing, Open Air Kino, Biergartenbetrieb im Sommer und die Heinrichskirchweih

Warum ein Kunst- und Kulturquartier?
Bamberg braucht es! In den letzten 20 Jahren sind zahlreiche Einrichtungen aus der lokalen Kulturlandschaft
verschwunden. Einige Beispiele sind das Kulturzentrum Fischerhof, der Zentralsaal, das Freizeitwerk St. Heinrich oder der Morph Club. Das Angebot an Gemeindesälen ist ebenfalls zurückgegangen. Leidtragende
dieser Entwicklung sind die Bürger, die Sub- und die Jugendkultur.

Warum die Lagarde Kaserne?
Ganz einfach! Die ehemalige Reiterkaserne bietet mit ihrem Raumangebot und ihrer guten Verkehrslage optimale Voraussetzungen. Bamberg-Ost ist ein Stadtteil mit starken Belastungen. Autobahn, Bahnlinie, Industrie und Gewerbe, Polizeikaserne und Asyleinrichtungen prägen den Stadtteil. Es findet sich dort keine einzige Kulturreinrichtung. Ein Kulturquartier Lagarde gibt dem Bamberger Osten die dringend benötigte städtebauliche Mitte und wertet den Stadtteil auf.

Wer soll das machen?
Das von uns angestrebte Modell sieht vor, dass die zentralen Gebäude des Kulturquartiers (Bürgerhaus und Veranstaltungszentrum) im Besitz der Stadt Bamberg verbleiben und von ihr, oder einer ihrer Töchter unterhalten werden. Den Betrieb bzw. die Verwaltung des Quartiers könnte, vergleichbar der geplanten Sandkerwa Gesellschaft, eine gemeinsame Gesellschaft der Stadt Bamberg und des Kulturquartier Lagarde e.V. übernehmen.

Wer noch?
Jeder der einen wertvollen Beitrag leisten kann! Das Kulturquartier Lagarde sieht sich primär als Anbieter von Möglichkeiten. Für Programm und Inhalte sollen Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Kunstschaff ende aber auch kommerzielle Anbietende sorgen. Damit der notwendige Ausgleich erfolgt, wünschen wir uns, dass dies unter der Ägide des Kulturamtes erfolgt.

Wie können Sie uns unterstützen?
Wir sind ein gemeinnütziger und eingetragener Verein. Sie können uns auf vielfältige Weise unterstützen:

  • Aktive Mitarbeit in unseren Arbeitsgruppen
    Bei uns kann jeder und jede aktiv mitwirken ohne Mitglied sein zu müssen. Bescheinigungen über die Mitarbeit, für die Ausbildung oder Ehrenamtspauschale, sind möglich.
  • Mitgliedschaft im Verein
    Der Mitgliedsbeitrag beträgt 20,- € pro Jahr. Neue Mitglieder erhalten als Dankeschön einmalig einen Gutschein für freien Eintritt zu einer Veranstaltung im Sound-n-Arts.
  • Spenden
    Sie können mit Ihrer Spende unsere allgemeine Vereinsarbeit oder gezielt einzelne Projekte unterstützen. Da wir gemeinnützig sind, können Sie ihre Spende steuerlich geltend machen.